„Unseren Hass den könnt ihr haben“


Aus der ORF-Berichterstattung „Im Zentrum“ 26.Jan. und der „ZIB2“ 27.Jan. ist ja genug berichtet und interviewt worden.

Jedes Jahr findet der Wiener Akademikerball in der Hofburg statt. Es finden sich dort u.a. „Rechte“ ein. Die Hofburg ist mit Hitler belastet, da hier ca. 50000 (mehr passen IMHO nicht hin) Österreicher Hitler, nach dem Anschluss Österreichs, hochleben ließen. Das stört die „Grünen“ sehr stark. Gewöhnlich informierten Leuten wie mich wird berichtet, dass die Grünen diesmal sogar einen „Schwarzen Block“ eingeladen haben und sich dann wunderten, dass Geschäfte beschädigt wurden.
Daraus könnte man friedliche „Grüne“ ableiten, die, um ihre Kraft zu zeigen, die sie nicht haben, jemand eingeladen haben um sie zu importieren.

Frau Glawischnig macht dabei IHMO keinen guten Eindruck. Sie hat ihre „Jungen Grünen“ JG, nicht unter Kontrolle und diese lassen auch eine Kontrolle nicht zu (ZIB2 s.o. Nachwehen, aufgezeichnet). Noch dazu wollte sie nie auf das Thema eingehen. Aber das lernt man eben so.

Die Wähler werden schon ihre Antwort geben.

In Deutschland gab’s ja, gibt’s die noch?, grüne Fundis. Jetzt weiss ich jedenfalls, dass es sie in Österreich gibt.
Wer das zulässt ist IMHO nicht wählbar.
Herr Pilz, sie schätze ich sehr. Tun sie was, BITTE.
Nebenbei mein liebstes Zitat von Isaac Asimov:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen“.

Zur Polizei: Auch hier liegt Frau Glawischnig mit ihrer Meinung besser alles so belassen wie es letztes Jahr war, falsch.
Ein anderer Input hat einen anderen Output zur Folge.

Wenn „Die Grünen“ meinen, dass etliche Ballbesucher eine ihnen nicht genehme Sinneshaltung haben, so steht ihnen ja die Anzeige offen.
Irgendwie akzeptieren sie den Rechtsstaat nicht, scheint mir.

Die JG haben irgendwelchen fundamentalistischen Leuten für das Zitat, siehe Titel des Blogs, ihren Webauftritt zur Verfügung gestellt. Wer sich dahinter versteckt ist für mich unklar.
Warum haben die JG nicht selbst den Mut gehabt etwas im Internet auszusagen? Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass?
Na ja, sagt alles.

Eines ist klar: Auf einer Webseite kann nur mit Einverständnis der Eigentümer etwas veröffentlicht werden, oder die Seite wurde gehackt.
Es ist kaum anzunehmen, dass die JG ihre Seite ohne Kontrolle angeboten haben.

Die Jugend ist immer etwas radikaler und ich verstehe das gut.
Ich handle nach folgenden Regeln, die ich auch laufend, entsprechend Sir Karl Popper, überprüfe.

1. Freiheit
2. Gleichbehandlung
3. minimale Konfliktschäden

Ich möchte das den JG und auch Frau Glawischnig empfehlen.

Fundamentalisten von rechts, links, Christen, Moslems, Atheisten, wirklich alle, wollen ihre Wahrheit allen anderen aufzwingen und die Freiheit nehmen.

Sie wissen offenbar was für Alle richtig ist.

Das ist nicht akzeptabel.

Es gab in der Vergangenheit schon Viele, die das auch durchbringen wollten, was nur kurzzeitig erfolgreich war. Kreisky hat einmal einem Journalisten geraten, etwas in der Geschichte nachzulernen. Er, Kreisky, hat sogar flüchten müssen.

Ich jedenfalls hasse die Grünen nicht, ebenso wenig jemand anderen.
Kreisky, schau runter!

Ein Gedanke zu „„Unseren Hass den könnt ihr haben“

  1. Pingback: Bundespräsident v.d. Bellen ? | eRDe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.