Wir ändern die Welt

Hervorgehoben


Die Entwicklung der Gesellschaft läuft in die falsche Richtung.

Aber die Jugend beginnt schon sich zu empören!

Werbeanzeigen

Suche nach Aliens


Ein Artikel im Kurier:

Mich wundert das nicht. Es wurden Sterne bis 160 LJ Abstand untersucht. Wie sie in meinem Blog lesen können wird es, nach meiner Abschätzung, die natürlich hinterfragt werden kann, aber nicht ernstlich, sind im Kosmos nur in etwa 1 Million   Galaxien von 100 Milliarden Galaxien Wesen anzutreffen die eine höhere Zivilisation wie wir, oder höher, aufweisen. Entsprechend der Drake Gleichung wären es wesentlich mehr.

Selbstverständlich habe ich keinerlei Einwände gegen diese Suche. Der Mensch ist neugierig angelegt. IMHO kein Zufall.

Wenn in unserer Nähe etwas Zutreffendes gefunden werden sollte, so ist es sehr unwahrscheinlich, aber eben nicht auszuschließen.

Interessant wird es sein, ob es  Kommunikation geben kann. IMHO nicht mit den derzeitigen Technologien. Wenn wir, oder vice versa, eine Kommunikation starten, so wird die Antwort wohl kaum innerhalb der Lebenszeit des Senders ankommen.

Selbst mein interstellarer Antrieb, der an sich tödlich wäre, schafft das nicht um Kontakt aufzunehmen, da bei der Rückkehr kein Bekannter mehr leben würde. Das ist kein Widerspruch, siehe Zwillingsparadoxon. Wurmlöcher von denen man in der SF spricht sind state of the art  nur ein Gedankenspiel.

Es ist dieser Blog auch nur eine SF Erzählung. Ich würde es auch gerne erfahren, was “ da Draussen“ los ist.

SmartMeter ist smart für die Versorger


Heute im Kurier ein Artikel, siehe zitiertes Bild

smartmeter

Wir sind übrigens abgemeldet, siehe erste Spalte unten. Wehret den Anfängen kann ich nur sagen. Also ein wenig Technik.

Ein Smartmeter kann den Zählerstand auf Abfrage an den Versorger übermitteln. Übrigens wird das die Hacker freuen. Es ist von alle 15 Minuten die Rede. Damit sind, siehe fettgedruckte Spalte im Bild, neue Berechnungsmethoden für den Strompreis möglich. Denken sie zum Nutzen der Verbraucher? Ich eher zum Nutzen der Versorger wie folgt. Im Artikel ist die Rede, vielleicht nur angedacht, davon die Leitungskosten vom gemessenen Spitzenwert zu berechnen. Jetzt wird das, in Ermangelung dieser Datenquelle, über den Jahresenergiekonsum berechnet.

Der Strompreis setzt sich etwa zu je einem Drittel aus

Energiekosten

Leitungskosten

und Steuern und Abgaben  zusammen.

Ein mögliches zukünftiges Scenario: 2500 kWh in 2017 kosteten 509 =~ 510 Euro also 3 x 170 Euro

Die 2500 kWh/Jahr bedeuten je Tag etwa 7 kWh mit einer Durchschnittsleistung von etwa 300 Watt. Wenn sie das Backrohr, zwei Platten am Elektroherd und die Waschmaschine in Betrieb haben kommen sie auf eine Spitzenleistung von etwa 6000 Watt. Was, wie zu sehen, das 20-fache der Durchschnittsleitung ist.  Werden  nun die Leitungskosten von diesem Spitzenwert, der sicher länger anhält als die Abfragefrequenz von 15 Minuten, s.o., ungünstig berechnet, was ein Horrorscenario wäre, so stiegen die Leitungskosten auch auf das 20-fache also auf 3400 Euro. 

Also was werden sich die Energieversorger einfallen lassen, damit Jene, die hohe Spitzenleistungen haben, erzogen werden um ihren Spitzenverbrauch zu senken?

Das ist natürlich sinnvoll , ich bin damit einverstanden, um die Ressourcen nicht unnötig zu belasten.

Was soll also geraten werden? Haben sie genug Geld und ist Nachhaltigkeit ein Fremdwort, so kümmern sie sich nicht um das Gesagte. Sind sie Umweltorientiert, so waschen sie in der Nacht, kochen und backen nicht gleichzeitig und das außerdem dann, wenn es die Anderen Marktteilnehmer  üblicherweise nicht tun.

Ein Hacker wird natürlich nachschauen, wenn sie auf Urlaub sind!

Bin schon gespannt wie es weitergehen wird.

Ergänzung am 21. Juni 2019: Sendung in 3SAT über Cyberangriffe aufs Stromnetz als auch Smartmeter. Vorerst von White-Hat-Hackern um die Schwachstellen auszuloten: Ergebnis:

Alle Netze sind ziemlich offen und die Verantwortlichen hatten keine Ahnung von den Gefahren.

Stromnetz_Angriff

In meinem Twitter Account vom 15.Juni 2019 habe ich schon den CCC = ChaosComputerClub gebeten sich das Onlinebanking mit Smartphone vorzunehmen. Ich denke es ist genau so anfällig. Gilt nicht für Onlinebanking mit PC.

 

Warum die Jungen jetzt so laut sind


Lange habe ich darauf gewartet, fast 8 Jahre. Die Jugend beginnt sich nun wirklich zu empören und das Heft in die Hand zu nehmen. Es ist nie zu spät, aber der inzwischen entstandene Schaden kann beträchtlich sein. Bitte denkt daran, dass ihr auch einmal alt sein werdet. Der folgende zitierte Artikel zum Thema aus dem Kurier vom 8. Juni2019.rizo_

Im Anschluss der ganze Artikel als Bild.

Jugend_empoert

Nach der Umwelt sollte IMHO der Finanzmarkt drankommen, der ja ein Pyramidenspiel ist. Damit zusammenhängend „gerechte Verteilung“ mit Hilfe des GINI-Koeffizienten.

Video mit HVK Strache und Hr. Gudenus aus 2017


Liebe Dirty Campaigner ihr lernt nichts dazu.

Natürlich weiss ich nicht wer ein 2 Jahre altes Video jetzt, knapp vor den Wahlen, vor den Vorhang zerrt. Spiegel und Süddeutsche sind ja nur Werkzeuge.

Was ich selbst erlebt habe war die Wahl von

Kurt Waldheim zum Bundespräsidenten, wo genüsslich mitgeteilt wurde, hab vergessen wer es war, dass nur das Pferd bei der NSDAP war.

Über Tal Silberstein kann man in meinem Blog lesen. Zufälligerweise ist mein Blog auch aus 2017, wie dieser versteckt aufgenommene Film eine alte Falle ist. Besteht da möglicherweise ein Zusammenhang? Natürlich haben alle Dossiers vom politischen Kontrahenten.

Und nun eben wenige Tage vor der EU-Wahl dieses 2 Jahre alte Video.

Alles sehr durchsichtig. Es ist zum Fremdschämen was da abläuft. Jene die das planten kennen das Wort „schämen“ natürlich gar nicht.

Man erkennt welche Leute in den Parteien das Sagen haben. Abscheu erregend!

Ich gönne der FPÖ den Waldheim und Silbersteineffekt jedenfalls, weil dies nach hinten für die unbekannten Abscheuerreger ausgehen soll und wird. Das gilt für alle Jene, die aus Mangel an Wissen und Können in den Schmutzkübel greifen. HVK Strache hat sich jedenfalls bloß gestellt. Die Meinung über ihn hat ja schon Hr. Mölzer via Krone mitgeteilt. Aber Spiegel und Süddeutsche zu nutzen zeigt ein großes Netzwerk an.

Die Österreicher sind nicht so blöd darauf herein zu fallen.

Ergänzung 23. Mai.: In der ZDF-Sendung „Lanz“ wurde gestern mit dem „Falter“ Redakteur ein wenig Licht in die Sache gebracht. Den „Waldheimeffekt“ wird es wohl nicht geben. Weiteren Prognosen enthalte ich mich, da meine Infos ja nur öffentlich Zugängliche sind.

Persönliche Befindlichkeiten von einzelnen Personen der Parteien scheinen ihnen wichtiger zu sein als Österreich. Siehe auch weiter oben. Sie sollten lieber auf HBP vd Bellen hören. Aber bei den nächsten Koalitionsverhandlungen werden diese IMHO nicht mehr wichtig sein.

 

A simple software to control the Si5351A clock generator chip


Habe gerade einige Breakout Boards SI5351 erhalten.
Unglaublich die Funktionsvielfalt.

Amateur Radio Engineering Projects - Peter Rachow (DK7IH)

A fellow radio amateur who visited my website gave me a hint for a very cheap module that is capable of generating rf sginals up to 200 MHz. It is the well-known Si5351A clock generator chip made by Silicon Labs (datasheet).It is available by ADAFRUIT mounted to a breakout board using 0.1″ conventional spacing. The chip itself is very small, so by using the ADAFRUIT stuff you don’t have to bother soldering SMDs to a PCB. (Link to ADAFRUIT). The chip is designed for 3.3V supply, on the Adafruit board you can find circuits to make this chip usable for 5V supply and 5V control lines. So it is compatible to standard 5V digital equipment.

adafruit_products_2045iso_orig

(Picture courtesy ADAFRUIT)

In contrast to the DDS chips I have been using before this one produces square waves. But especially for mixer purposes in a radio this can be an advantage…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.675 weitere Wörter

Onlinebanking Betrug mit Smartphone


Schon vier mal habe ich darauf hingewiesen wie gefährlich Einweg Onlinebanking ist. Nicht zuletzt wird jetzt allgemain doch die 2-Wege Authorisation promotet.

Nur einzelne Banken machen das nicht. Persönlich erlaube ich mir die Bemerkung, dass entweder die IT Leute dieser Banken übergangen wurden, oder zu leichtgläubig sind.

Aus gegebenem Anlass von Betrugsfällen mit z.T. erheblichen Verlusten für die Kunden, die betreffende Bank lehnt Kompensation ab, möchte ich den Bericht aus der Kronenzeitung vom 14. April 2019 zitieren:

Vielleicht verschwindet dieser, IMHO, Unfug wieder. Es wird bei Verlusten sozusagen dem Kunden angelastet sein Cellphone nicht sicher gehalten zu haben. Hacker sind natürlich dümmer als die Kunden, denken wohl jene Banken, die das promoten.

Onlinebanking am PC mit aktuellem Operating System und TAN per SMS halte ich für sehr sicher. Die alte TAN-Zettelwirtschaft mit Frage per SMS nach einer bestimmten Zeile ist natürlich noch sicherer.

Ganz sicher für den Kunden wäre ein Smartphone der Bank. Für jeden Kunden sein Spezielles, das ausschließlich für ONLINE Banking verwendet werden kann..