Ist Keynes fragwürdig ?


Im Wiki http://de.wikipedia.org/wiki/John_Maynard_Keynes ist zu lesen:

Einwänden, seine Theorie beziehe sich nur auf die kurzfristige Sicht, hielt er entgegen: „In the long run we are all dead“ („langfristig gesehen sind wir alle tot“).

Das ist nicht zu widerlegen, aber eine egoistische Sicht der Dinge. Er vergisst dabei die Schulden/Verpflichtungen, die man den Nachkommen hinterlässt.
Möglicherweise ist diese Aussagen als Bonmot zu werten, als er in einer Diskussion nicht mehr weiter wusste.
In diesem Zusammenhang sehe ich jetzt die Neuwahlen in Griechenland, wo Politiker sich nicht an die, von politischen Vorläufern eingegangenen Verpflichtungen halten wollen.
Die Dummen sind jene, die sich einen Gewinn ihrer Anleihepapiere erhofft haben.
Letztlich werden wieder Banken zu retten sein, die die Bevölkerung von Staaten, die sich noch an eingegangene Verpflichtungen halten, bezahlt werden müssen.

Die USA Methode in diesem, o.ä. Fällen einfach Geld zu drucken, ist nicht die Schädlichste.
Es findet eine Entschuldung statt, aber die nächste Generation kann unbelastet neu anfangen.
Sie hat einfach von den Eltern eben nichts mitbekommen.
Auch keine Schulden!

Sachwerte wie Gold, Grund und gute Aktien verlieren ohnehin nicht an Wert.
Das ist das Rezept für Privatrenten das funktioniert.
Renten auf Kapitalmarktbasis basieren darauf, wenn nicht Werte mit den Einzahlungen geschaffen werden, dass andere ihr Finanzvermögen zu Gunsten von Ihnen verlieren. Siehe auch den Rentenartikel.

Entschuldet man alle Länder der Eurozone, z.B. einen Staat, dann warum nicht Alle?, so bekommen alle Gläubiger ihr Geld, das aber in kurzer Zeit nur die Hälfte wert sein wird.
Aber ich möchte die Geldsteuerung neu, wie folgt haben:
Die Geldmenge wird in den Geldkreislauf eingespeist, indem es an die Bevölkerung ausgegeben wird. Jeder gleich viel. Das wirft die Wirtschaft sofort an! Letzlich landet das Geld dann ohnehin bei Jenen, die über höhere Ressourcen verfügen.

So wie Keynes die Weltwirtschftskrise zum Anlass für seine Erkenntnisse hatte, so gilt das auch für mich, bedingt durch den aktuellen Anlass.

Die Zentralbank kann sich ja was ausdenken, wie sie die Geldmenge, wenn alles läuft, wieder aus dem Kreislauf herausnehmen kann. Die technischen Mittel sind ja bekannt.
So wie man Inflation steuern kann ist es auch mit Deflation.
Inflation ist nur einfacher steuerbar, sonst nichts.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.