Diskussion in Deutschland was ein Leben Wert ist


Da muss aber Deutschland speziell aufpassen. IMHO geben Philosophen eine gute Antwort. Dazu gehören Univ. Prof. Dr. Konrad Paul Lissman und ao.Univ. Professor Mag. DDr. Matthias Beck, auch spätberufener Kaplan. Beide in verschiedenen Kommissionen. Beide von mir sehr geachtet. Auch die Meinung von Prof. Drosten passt in das Schema.

Nun, ich selbst löse das mit meinen nur drei Regeln:

  1. Die persönliche Freiheit endet, wo sie die des Nächsten beschneidet.
  2. Behandle Alle so wie du behandelst werden möchtest und
  3. Konflikte löse mit geringstem Schaden.

In asistischen Kulturen ist das Gemeinwohl wichtiger als das Wohl des EInzelnen. Bei uns zählt an sich der Einzelne. Stichwort „Würde ist unteilbar“.

Der Konklikt in Deutschland geht in die Richtung: Wenn ich mehr Tote durch Corona zulasse, dann gibt es weniger Tote durch wirtschaftliche Folgen. Über Grippetote regt sich auch niemand auf.

Bin schon gespannt, was ein Leben wert ist. In Deutschland!

 

Onlinebanking Betrug mit Smartphone


Schon vier mal habe ich darauf hingewiesen wie gefährlich Einweg Onlinebanking ist. Nicht zuletzt wird jetzt allgemain doch die 2-Wege Authorisation promotet.

Nur einzelne Banken machen das nicht. Persönlich erlaube ich mir die Bemerkung, dass entweder die IT Leute dieser Banken übergangen wurden, oder zu leichtgläubig sind.

Aus gegebenem Anlass von Betrugsfällen mit z.T. erheblichen Verlusten für die Kunden, die betreffende Bank lehnt Kompensation ab, möchte ich den Bericht aus der Kronenzeitung vom 14. April 2019 zitieren:

Vielleicht verschwindet dieser, IMHO, Unfug wieder. Es wird bei Verlusten sozusagen dem Kunden angelastet sein Cellphone nicht sicher gehalten zu haben. Hacker sind natürlich dümmer als die Kunden, denken wohl jene Banken, die das promoten.

Onlinebanking am PC mit aktuellem Operating System und TAN per SMS halte ich für sehr sicher. Die alte TAN-Zettelwirtschaft mit Frage per SMS nach einer bestimmten Zeile ist natürlich noch sicherer.

Ganz sicher für den Kunden wäre ein Smartphone der Bank. Für jeden Kunden sein Spezielles, das ausschließlich für ONLINE Banking verwendet werden kann..

Orban, Migration, Brussels


Meine Meinung zu Migration ist unter „Flüchtlinge“ im Blog ausreichend dokumentiert. Eine einfache Suche genügt.

Wenn nun  Hr. Junker sagt: „Die Verteidigung der Werte der EU ist eine gemeinsame Pflicht“. So ist dies natürlich richtig. Für mich ist die EU vorzugsweise ein Friedensprojekt. Hr. Asselborns „Wertetumor“, mit dem er die europ. Rechten meint ist durchaus zweischneidig. Auch die EU hat  Wertetumore. U.a. in Bezug auf Waffenexport der „Großen“ in der EU. Es gäbe weniger Flüchtlinge mit weniger Waffen.

Es werden die Bürger der EU getrimmt auf das, was die Spitzen der EU, getriggert durch die Großen und andere Große, als wahr sehen sollen. Da hört sich Junker’s Pflicht aber auf.

Unter anderem sind Lobbyisten sehr kritisch zu sehen. Kleine seltene Paradeisersamen und andere NICHTINDUSTRIE-Pflanzen unter Kuratel zu stellen gehört dazu.Wir müssten eine Lobby der kleinen Leute bilden um den Wildwuchs zu bremsen. Aber das nur nebenbei.

Herr Junker ist auch ein busselnder Kurzdenker. Er wird sich noch wundern, was er tun wird, wenn 50 Millionen Afrikaner vor der Tür stehen.

Abschließend sei nochmals mein verehrter Sir Karl Popper zitiert, als Bild aus dem Kurier:

Ökonomie und Philosophie


Ein interessanter Beitrag in den Salzburger Nachrichten darüber letzte Woche. Im Kern geht es um den heutzutage fehlenden Zusammenhang zwischen beiden Begriffen. Es ist auch die Rede von der Einteilung der an der Wirtschaft Beteiligten in Dezile. Warum wird nicht weiter ausgeführt.

Weiters wird Adam Smith herangezogen, wo beide Begriffe noch in Zusammenhang stehen in dem Sinn, dass ein gutes Geschäft nur dann ein solches ist, wenn beide Partner einen Vorteil daraus ziehen. Das sollte wieder passend zusammengeführt werden.

Das ist ja heutzutage völlig verloren gegangen, wo der Stärkere diktiert. Was auch in der Umverteilung zuungunsten der Ohnmächtigen stattfindet. Siehe auch Oxfam, und andere NGO’s.  Das hat Smith sicher nicht gewollt.

Diese Thematik habe ich schon öfters in meinem Blog angezogen und bisher vergeblich gemeint statt „die Schere geht weiter auf“ einfach den Gini Koeffizienten zu verwenden, der eine objektive Messzahl darstellt anstatt die unscharfe Schere zu gebrauchen.

Ich weiss schon um die Problematik den Ginikoeffizienten populär darzustellen, aber die Komplexität ist doch gering und es wäre sehr schön, wenn Medien diesen Begriff und seinen Inhalt den Verbrauchern nahezubringen. Dies an die Adresse z.B. der Salzburger Nachrichten. Auch im Unterricht an Mittelschulen wäre es gut das zu bringen.

Dies ist eben ein neuerlicher Versuch das zu initiieren.

Nochmals Flüchtlinge


Es gibt ja schon mehrere Blogs von mir betreffend Refugees.

Aber alle aktuellen Maßnahmen gehen, natürlich die erste Not lindernd, in die falsche Richtung.

Wie man erkennen kann entstehen Flüchtlingsströme nur durch Menschen, die ihre Macht leben wollen und nebenbei Geld erwirken, das sie ohnehin nicht ausgeben können.

Die UNO wäre das Gremium, das das verhindern könnte. Dazu gehören aber auch die Waffen liefernden UNO Mitgliedsstaaten, die sich diese Geldquelle nicht entgehen lassen wollen. In alphabethical Order:

China, Deutschland, Frankreich, UK, Indien, Italien, Russland und USA um die Großen zu nennen.

Die UNO ist, so wie die EU, ein zahnloser Tiger. Macht und Geld regiert die Welt.

Und N I E M A N D kann sich davon etwas mitnehmen. Lauter Kleindenker.

Wem soll man noch glauben können?


Es betrifft die neuerlichen Toten in Syrien nach einem Giftgaszwischenfall.

Der Westen verdächtigt automatisch Assad und Russland. Es kann aber auch so sein, wie Herr Lawrow es sagt. Nämlich, dass die, vom Westen unterstützten Rebellen Giftgas gelagert hatten, was eben getroffen wurde. Wer soll da den Schiedsrichter spielen?

Die eigentliche Kernfrage wird nicht im geringsten berührt: Wie kann man, Assad und Rebellen als Platzhalter verwendet, vermeiden die Ohnmächtigen eines Landes zu schützen? Das betrifft genauso die NGO*s.

Das wäre Aufgabe für die UNO es nicht so weit kommen zu lassen. Ein Beispiel gefällig: Nehmen sie den Südsudan, oder die Flüchtlinge zur Gänze. Wer sind denn die Waffenlieferanten? Die Waffen werden ja nicht kostenlos geliefert nehme ich an. Man kann ja vom Hörensagen von Eliten mutmaßen, die  Weltbevölkerung möglicherweise deutlich zu reduzieren.

Mir tut es in der Seele weh wenn man sieht wie die Hochkultur des arabischen Raumes in den vergangenen 1000 Jahren verschwunden ist. Astronomie, Mathematik und und und…

Ich weiss zwar sicher warum Gott Leid zulässt -stöbern sie in meinem Blog-, aber manchmal scheint es mir, mit meinem begrenzten Überblick, mehr als erträglich zu sein. Mit dem Abendland geht es übrigens auch bergab. Nur Wenige kämpfen dagegen an. Aber ich habe ja die Gnade der frühen Geburt.

Es gibt nur mehr die Werte Macht und Geld und sonst nichts.

Weltwirtschaftsforum und wachsende Ungleichheit


Dieses Forum hat lange gebraucht bis es auch bei mir nachliest, so wie viele Prominente erst Jahre danach das andenken, was längst in meinem Blog zu lesen ist. 😉

Auch dieses Forum kennt offenbar die Lorenzkurve und den Gini-Koeffizienten nicht, weil sie nur „wachsende Ungleichheit“ beklagt.

Einige Links zu meinen Beiträgen:

Ungleiche Vermögensverteilung

Das letzte Hemd hat keine Tasche

Finanzmarkt II

Finanzmarkt

Es ist höchste Zeit. Die SPÖ übrigens sollte lieber auch für das Wohl der Bevölkerung kämpfen um solche Entwicklungen zu vermeiden. Sonst wird sie sich weiter schwächen. Aber die anderen Parteien sind ähnlich nur auf Machterhalt aus statt ihre Anerkennung durch Tataen zu erlangen. Hoffnungslose Gesellen weit und breit, außer Peter Pilz und einige andere Politiker, die ich persönlich kenne.

Andre-Marie Ampere, Spieltheorie


Ampere war offenbar ein Universalwissenschafter und nicht nur mit seinen Versuchen zu Strom und Magnetismus bekannt.

Youtube hat das Video. das an dieser stelle zu sehen war,  zurückgezogen.

Ampere ist ja der Namensgeber für den Strommengenbezeichner A. Anbei ein Beitrag auf youtube. Ein Bild von Ihm ist im Video zu sehen. Darin wird zu meiner Überraschung ein Aufsatz zur Spieltheorie genannt:

spiel-ampereIm alten Beitrag von mir wird ja vom  Training zukünftiger Fabriksdirektoren von Philipsstandorten berichtet.

Das hätte ich nicht von Andre-Marie Ampere erwartet. Hochachtung!!

 

Also soooo neu kann die Spieltheorie nicht sein. Vielleicht haben auch andere das von Monsieur Ampere auch nicht erwartet:

Ampere beweist, dass ein Spieler von einem Gegner, der auf ein viel größeres Guthaben zurückgreifen kann als er selbst, immer besiegt werden wird.

 

 

 

 

 

CETA und HBK Kern und HVK Mitterlehner


Mir ist es bezüglich CETA egal, was die anderen EU-Länder über uns denken. Aus Angst davor zu unterschreiben ist Schwäche HBK.
Aber das werden jene SPÖ Mitglieder, die zu  98% gegen CETA abgestimmt haben, auch so sehen.
Damit sind sie IMHO intern unten durch.

HVK Mitterlehrer, den ich als Wirtschaftsminister geschätzt habe, ist auch die Meinung der Mehrheit der Österreicher egal, da er seine Klientel offensichtlich bevorzugt. Warum die Bauern schweigen ist mir unerklärlich.
Er arbeitet für die weitere Spreizung der Einkommen, sprich er verschlechtert den Gini-Koeffizienten, der eine objektive Maßzahl ist und besser statt der „sich öffnenden Schere“ als Pflicht für Politiker verwendet werden sollte.
Suche sie nach Gini im Blog, es kommt oft vor.

Dass sich die EU mit 500 mio von einem 32 mio Land wie Kanada gängeln lässt ist unerträglich.
Die Wallonier lassen sich wenigstens nicht in die Zwangsjacke stecken.

Was läuft da im Hintergrund, dass solche Vorgänge möglich sind. Die Hintertür zu TTIP meine ich damit nicht.

Zum Investitionsschutz:
Natürlich muss ein Investor Sicherheit haben. Zu jeder Investition muss es aber eine maximale Nutzungszeit angegeben werden.

Bauwerke z.B. 20 Jahre als Maximum.

Handysignatur unsicher !?


Vorgestern lief im ORF ZIB2 ein Beitrag darüber.
Zwei geschickte IT Experten, vulgo Hacker, zeigten wie man eine „Man in the middle Attacke“ und den Signaturcode, der von A-Trust vergeben wird, abfängt und für andere Zwecke ausnützt.
Die Offiziellen die eingeladen waren, zeigten sich nicht beeindruckt. Na ja waren die Chefs oder so und nicht jene, die etwas davon verstehen.

Ich verwende die Signatur vom PC aus um manches zu erledigen. Man kann sich aber auch wie gewohnt einloggen oder die e-card als Zugangscode registrieren lassen.

So weit so gut.

Ich habe schon vor dem Handy, anderswo Mobile oder Cellphone genannt, gewarnt es nicht für ONLINEBANKING zu verwenden, da der mobile TAN ja ebenfalls ans Handy geliefert wird um die vom Handy getätigten Transaktionen zu authentisieren.

Verstehen sie: Das Handy wird für Sie gehalten als ob sie persönlich da gewesen wären. Also Vorsicht!!