Allerheiligen und Tod


Zum Datum 1. Nov. ein Artikel in der Kronenzeitung, siehe Foto, absichtlich mit sehr schlechter Auflösung um Probleme zu vermeiden.

Herr a.o. Professor Mag. Dr.Dr. Mathias Beck, Frau Mag. Dr. Katharina Lacina wurden eben interviewt. 

Meine Bewunderung gilt MB, ich lernte ihn auch persönlich kennen. Die Dame kannte ich noch nicht. Im Interview wurde er gefragt:

Hier kann jeder nur seine persönliche Meinung wiedergeben, was MB aber aus begreiflichen Gründen unterließ. Ich, als Privatperson kann keinen Kredit verspielen, da ich nichts zu verlieren habe. Ich hoffe zumindest Einigen damit eine Anregung zum Nachdenken zu geben:

Die Natur stellt alle vor Herausforderungen und setzt damit einen Evolutionsprozess in Gang. Ich denke dieser Satz entspricht auch dem kategorischen Imperativ.

Stellen sie sich nun vor, die Welt wäre nicht so angelegt wie sie eben ist. Alles wäre gut wie im Paradies. Wo ist da ein Impuls für die Evolution?

Wie sollte man Gut und Böse, Hell von Dunkel unterscheiden und alle anderen Gegensätze.

Man wüsste nicht einmal was das ist

Ja wir wären noch immer im Status des Anfangs. Vielleicht wären wir Amöben ohne Hirn. Kann das Gott gewollt haben?

Und stellen sie sich vor, es gäbe keinen Schöpfer oder welches Wort sie auch immer verwenden wollen.

Das was ist wäre also purer Zufall und sinnlos.

Darum verstehe ich Atheisten überhaupt nicht. Diese sagen natürlich dass sie dem Leben selbst Sinn geben. Einverstanden. Aber welchem höheren SInn dient das? Ich bedauere Sie. Sie dienen der Schöpfung auch wenn Sie es nicht begreifen wollen, da für Sie die Schöpfung ja keinen höheren Sinn verfolgt.

Wenn für Sie Gott nicht beweisbar ist, so sollten Sie die Aussage von Richard Dawkins nicht vergessen der meinte

Gott kann nicht ausgeschlossen werden.

In meinem Blog finden sie noch viele Ideen zum Thema. Den Artikel in guter Auflösung können sie sicher bei der Kronenzeitung finden.

P.S.: MB hält immer wieder Vorträge bei verschiedenen Gelegenheiten. Ich versuche möglichst alle zu hören. Der Unterschied zu anderen Vortragenden liegt in der Art und Weise wie en passant Beweise angeboten werden, sodass man versteht warum etwas so ist. Im Gegensatz Politiker, die eben sagen dass es so sei ohne Beweis, weil sie es selbst nicht verstehen was sie sagen. Gilt natürlich nicht für alle Politiker. Es gibt Ausnahmen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.