ÖBB Schildbürgerstreiche II


http://www.wien-konkret.at/verkehr/vor/

Hier sind einige Beispiele von Kunden angeführt, die Ähnliches berichten. Lustigerweise sind auch in rot gekennzeichnete Antworten enthalten.

Machen sie sich selbst ein Bild. IMHO bekämen alle Schreiber der Antworten einen „5er“ wegen „Thema verfehlt“. Ich glaube, nachdem man sich auf den vormaligen ÖBB Chef Kern bezieht, dass Kern für diese, klagsfreie Textierung, Art der Ausführung verantwortlich zeichnet. Also die Haxelbeisser sind auch hier unterwegs.

Na gut, die Schildbürger wollten ja Licht im Sack einfangen und dann zur Beleuchtung heranziehen. Parallelen  zu solch, die Nutzung von Grundlagen negierender Bevollmächtigter, sind zu erkennen.

P.S.: Ich verwende keine Schimpfnamen, Flüche, Personalinjurien etc., da mein Blog davor durch AKISMET, einem automatischen Spamfilter das WordPress verwendet, geschützt ist. Würde ich das tun, wie auf Facebook üblich, so wäre ich ja inkonsequent. Facebook verwende ich nicht. Sie können es wirklich auch kündigen. Ist sehr versteckt zu finden wie das geht. Aber Facebook könnte auch ein Spamfilter einbauen und schon wäre Mobbing nicht mehr möglich. Also will Facebook Mobbing erlauben. So schaut’s aus würde der Ostbahnkurti sagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.