Flüchtlinge III


Ich kann nicht überprüfen, ob das, was in den Gazetten steht, der Wahrheit entspricht. Nämlich, dass immer mehr Wirtschaftsflüchtlinge aus Nordafrika sich unter den Syrischen verstecken, nebst anderen ungeliebten Begleitern.

Was ich aber weiss ist die arabische Hochkultur, die es vor 1000 Jahren gab. Damals waren Christen keine Ungläubigen, aber zumindest geduldet und das Leben nicht bedroht. Allein die Zahlen sind ja arabischen Ursprungs, Astronomie und sehr schöne Baudenkmäler in der arabischen Welt als auch in Spanien.

Nun, all das haben die Araber in den letzten 1000 Jahren verspielt. Jetzt kommen Viele und wollen bei uns leben, aber ihre Kultur beibehalten, siehe einige TV-Sendungen. Wenn das die Gesellschaft durchdringen sollte, so wird es bei uns ausschauen wie jetzt in Arabien. Warum konnten sie das nicht weiterentwickeln?

Die Meinung des anderen zählt nichts. Macht ist die neue Realität und wird bis zur physischen Vernichtung des anderen ausgeübt. Der arabische Frühling, zu dem sie verführt wurden richtet mehr Schaden als Nutzen an. So viel Leid hat es vorher nicht gegeben, auch wenn es keine Kritik an den Mächtigen geben durfte, was noch immer der Fall ist und sogar eskaliert. Das gilt natürlich auch für Syria. Wie das wohl weitergeht?
Und die Waffenlieferanten samt den Regierungen in den Lieferländern freuen sich.

Die vielen friedlichen Moslems lassen sich das gefallen. Nichts zu hören, dass ihnen das nicht passt. Wahrscheinlich ist das in der Kultur so festgelegt. Kismet eben.

In meinen Regeln ist die Goldene Regel enthalten. Deshalb werde ich mein Verhalten, sie zu beachten nicht ändern. Auch weil Jesus sagte, der ja prominent auch im Koran vorkommt, „urteile nicht, auf dass du nicht verurteilt wirst“ so in etwa heisst es.
Auch wenn viele der Flüchtlinge unsere Lebensweise verachten, aber die Segnungen der Sozialhilfe gerne in Anspruch nehmen. Sie halten sich eben nicht an die Goldene Regel und finden das gut. Und die friedliche Mehrheit schweigt, wie schon zu lesen.

Liebe Leute: das Gleichnis vom barmherzigen Samariter ist auf die o.g. Verhaltensweise der Flüchtlinge nicht anwendbar. Schweigt nicht länger!

So eine Verhaltensweise ist uns in Europa fremd. Aber ich will nicht urteilen, siehe oberhalb.
Langsam denke ich, dass diese Verhaltensweisen mit den unseren nicht kompatibel sind. Es gibt eben einige rote Linien, die beachtet werden müssen, sonst Umkehr.

2 Gedanken zu „Flüchtlinge III

  1. Pingback: Definition “Gutmenschen” | eRDe

  2. Pingback: Bibel TV | eRDe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.