Flüchtlinge


Um es gleich vorweg zu sagen: Ich war auch Flüchtling im Alter von 3 Jahren. Wir, meine Mutter und ich kamen bei Verwandten unter.

Alles was folgt versuche ich mit meinen Regeln zu lösen. Viele werden zwar Gott ablehnen, aber ich hoffe Ethik nicht und die anderen 3 Regeln akzeptieren. Wenn nicht brauchen sie nicht weiterzulesen.

Eines ist noch wichtig: Im Zusammenleben mit anderen gibt man viele Freiheiten auf. Wenn das meinen Lesern nicht klar sein sollte, denken sie darüber solange nach, bis sie zustimmen können.

So weit man das im Fernsehen verfolgen kann akzeptiert ein Teil der derzeitigen Flüchtlinge nicht unsere Gesetze, d.h. Regeln, die im Prinzip Einschränkungen der individuellen Freiheit sind. Aber darüber können sie ja bei mir, siehe Link,  nachlesen. Sie wollen nach Ihren Regeln behandelt werden.

Nun haben wir einen Konflikt, wo die letzte Regel Wege zu  Lösungen anbietet.

Jene, die Flüchtlinge ohne Konditionen unterstützen sind IMHO blauäugig. Wer bei uns leben will muss unsere Gesetze achten und befolgen. Wer das nicht akzeptiert muss uns wieder verlassen.

Es gibt viele Beispiele aus Österreich, wo die Bevölkerung, mit Recht,  die geplante Abschiebung von gut integrierten Flüchtlinge verhindert. So ist es recht! Da muss die Politik sicher noch nachbessern.

Im Fernsehen hat vor einigen Tagen eine junge Österreicherin, die auch arabisch spricht und im Irak gelebt hat, die Situation kennt, die Gründe für die Flucht ganz klar und eindeutig zur Kenntnis gebracht. Bravo und volle Übereinstimmung mit ihrer Meinung!

Solchen Flüchtlingen soll und muss geholfen werden mit den Einschränkungen, die ich versucht habe zu erklären. Sonst müssen sie uns, nach Ende der Kampfhandlungen, wieder verlassen.

Zuwanderung bereichert auch unsere Kultur!

Eines ist klar: Veränderung ist eine von der Natur vorgegebene Bedingung. Statische Gesellschaften bestehen nicht lang!

Und 1% Flüchtlinge wird Europa schon verdauen. Aber 10% in kurzer Zeit nicht! Also lasst Frau Merkel in Ruhe ungeachtet der Motive beider Seiten.

Ein anderes Thema ist die Frage, wieso in den aktuellen Ländern, aus denen derzeit die meisten Flüchtlinge kommen, es zu solchen Zuständen kommen kann.

Die Antwort ist höchst einfach: Die Freiheit hat dort keinen Stellenwert. Der Sieger tötet den Unterlegenen wenn er nicht die Regeln des Siegers anerkennt.

In Ägypten war erst dann wieder Ruhe, als ein Mächtiger die Zügel in die Hand nahm. Die Demokratie hat dort eben noch keine Chance. Warum kann das der Westen nicht akzeptieren? Auch wenn es sehr schmerzhaft für UNS ist, da Freiheit für uns zu den Grundrechten zählt.

Ein einziges Beispiel, wo es gut ging, war die Trennung von Tschechien und Slowakei. Ein negatives Beispiel der Zerfall von Jugoslawien.

Die Katalanen sind ja überhaupt von vorgestern. Sie akzeptiern nicht die Einschränkungen ihres derzeitigen Freiheitsstatuts im Staat Spanien.  Der Konflikt sollte gemeinsam gelöst werden. Wie in der  Ukraine auch. Dort haben nur die Mächtigen gewechselt, aber deren Vorgangsweise ist die gleiche wie die, der jetzt Ohnmächtigen war. Was ist da besser? Und die EU liefert Waffen, solche schlichten Gemüter.

Na ja, die Menschheit hat noch einen langen Weg vor sich!

4 Gedanken zu „Flüchtlinge

  1. Pingback: Flüchtlinge II | eRDe

  2. Pingback: Definition “Gutmenschen” | eRDe

  3. Zuwanderung bereichert auch unsere Kultur!
    Das kann ich mir bei den Leuten aus Afrika im Leben nicht vorstellen. Diese Leute kommen meist aus dem Dorf. Inwiefen sollen diese unsere Kultur bereichern?
    Bei denen herrscht ein ganz anderer Standard als bei uns. Ellwangen hat mir zudem auch gezeigt, wie bereichernd diese Leute für uns sind.

  4. Pingback: Gutmenschen, Flüchtlinge und Rassisten | eRDe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.