Gewerkschaftspräsident Foglar im TV


Er sollte auf Fragen zur Lohnsteuerreduktion Antworten geben. Das tat er nicht.

Das kann man kaum weltmännisches Verhalten nennen. Wahrscheinlich hatte er Angst.

Der Moderator gab auf und deshalb ist es so, als ob Herr Foglar nichts gesagt hätte.
Dass er nur fordert und die Vermögenssteuer ab 700000 Euro beginnen lassen will etc. ist typisch.
Er hat keine echten Pläne, sondern nur Umverteilung beginnend schon beim Mittelstand. Er will offensichtlich nur arme Österreicher also Österärmer.

Diese meine Wortschöpfung verwendete ich ja schon in einigen Blogs.

Nebenbei: Warum sollen juristische Personen auch Stiftungen, Gleichheitsgrundsatz, vom Vererben und Vermögenssteuer ausgenommen sein? Sprich alle 20 Jahre soll die VOEST Erbschaftssteuer zahlen.

Solche „Roten“ gehören ins Ausgedinge. So was darf doch in Österreich nicht mehr in Erscheinung treten, IMHO.

HGP Foglar verlassen sie ihre Funktion, genießen sie in Ruhe ihre hohe Pension und setzen sie bei sich mit den Einsparungen an!
Aber Einsparungen ist offenbar ein Fremdwort für sie und ihresgleichen. Fremdschämen wir uns.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.